CHARGOMATIC C3-400

  • Batterieladegerät
  • Stromversorgung
  • Notstromversorgung
12 V 24 A 36 V 12 A
12 V 40 A 36 V 24 A
24 V 12 A 48 V 10 A
24 V 25 A 48 V 18 A
24 V 35 A



Beschreibung

Technische Beschreibung
Die Ladegeräte der Reihe C3-400 sind in primär getakteter Schaltungstechnik gebaut.
Sie erzeugen eine geregelte Ausgangsspannung und dienen zum Laden von wartungs-
freien Blei-Batterien und zur Spannungsversorgung von angeschlossenen Verbrauchern
im Bereitschafts-Parallel-Betrieb. Den jeweiligen Anwendungsfällen angepasste Lade-
kennlinien und eine konstante Gleichspannung mit einem geringen Wechselspannungs-
anteil sorgen für eine maximale Lebensdauer der Batterien.

Die Stromversorgungen haben einen einphasig Netzanschluss und eine Ausgangsleistung
bis ca 800 Watt. Zur Leistungsverdoppelung können die Geräte parallelgeschaltet werden.
Eine Busleitung sorgt für eine gleichmäßige Lastaufteilung. Die Geräte sind nach
folgenden Normen gebaut:

EN 60950 / EN 61000-3-2 / EN 50082-1+2 / EN 50081-1+2

Alle Geräte sind mit einem PFC (Power Factor Corrector) ausgerüstet, d.h. der Leistungs-
faktor ist auf nahezu 1 korrigiert. Bei Anschluss eines externen Temperaturfühlers wird
die Ladespannung entsprechend der Temperatur nachgeführt. Der Fühler kann auch
nachträglich angeschlossen werden.

Die Stromversorgung enthält neben dem PFC einen Hochfrequenzwandler (100 kHz
bis 300 kHz) mit einem Transformator zur galvanischen Trennung des Ausgangs.
Das Leistungsteil der Stromversorgung ist als Resonanzwandler in Halbbrücken-
schaltung ausgeführt. Bei dieser Schaltungsart entstehen nahezu keine Schalt-
verluste der Transistoren. Ferner sind keine Bedämpfungsnetzwerke (Snubber)
der Halbleiter nötig, so dass bei einer sehr kompakten Bauweise ein Wirkungsgrad
von ca. 93% erreicht wird. Die Steuerung von PFC und Hochfrequenzwandler erfolgt
auf der Primärseite unter Verwendung eines DSP-Controllers vollständig digital.
Es entfallen jegliche analogen Regelkomponenten. Damit konnte auch auf einen
Shunt zur Erfassung des Ausgangsstromes verzichtet werden (sensorless control).

Mechanischer Aufbau
Gehäusemontiert. Ein temperaturgesteuerter Ventilator sorgt bei Leistungen über
300 Watt für ausreichende Kühlung. Netz, Batterie und Verbraucher werden über
Klemmen angeschlossen. Batterie und Verbraucher sind bis 25A durch eingebaute
Schmelzsicherung abgesichert. Über 25A sind externe Sicherungen anzuschliessen.
Das Gerät erfüllt die Schutzklasse II. In der Frontseite befindet sich 1 LED, die
anzeigt das Strom fließt (Power good). Über Anschlussklemmen kann diese Anzeige
auch extern angeschlossen werden. Für den Anschluß einer "Batterie-Voll-" und einer
"Stör-"Anzeige sind weitere Anschlussklemmen vorhanden. Die Geräte sind normal
mit zwei Befestigungswinkeln für die Montage ausgerüstet. Als Option ist auch eine
Hutschienenmontageausführung möglich.

Zertifizierungen und CE-Kennzeichnung
Die Geräte entsprechen den wesentlichen Schutzanforderungen nach dem Gesetz
über die elektromagnetische Verträglichkeit. 89/336/EWG, EMV-Richtlinie; 73/23/EWG
Niederspannungsrichtlinie.

Features

  • geringes Gewicht
  • Wirkungsgrad bis zu. 93%
  • hohe Zuverlässigkeit
  • parallelschaltbar
  • PFC
  • einfache Montage
  • vollständig digitale Regelung
  • mit Entkoppeldiode geringer Rückentladestrom
  • Einschaltstrombegrenzung, auch betriebswarm
  • Überspannungsschutz
  • anschlußfertiges System
  • Übertemperaturschutz mit Leistungsabregelung
  • Soft-Start

Dial Engineering AG · Langfeldstrasse 96 · CH-8500 Frauenfeld · Tel. +41 52 723 0575 · Fax +41 52 723 0576 · info@dial-eng.ch

A TreeCone Group Company · www.TreeCone.ch
© 2017